5 Entwicklungen in Ihrem Rechnungswesen

Megatrend Digitalisierung: 5 Entwicklungen in Ihrem Rechnungswesen

Das Segment „Buchhaltung & Finance“ ist bereit für eine Veränderung. Die Digitalisierung ist weit vorangeschritten und mittlerweile in der Breite zugänglich. In immer mehr Unternehmen findet ein Umdenken hin zu digitalen und automatisierten Strukturen statt – insbesondere auch bei KMUs aus Handel und Handwerk. Hier spielt oftmals der Generationenwechsel eine entscheidende Rolle.

Fünf Entwicklungen in Markt und Technologie werden dazu führen, dass der Megatrend Digitalisierung im Rechnungswesen ankommt und Unternehmen ihre Finanzprozesse deutlich einfacher, effizienter und günstiger gestalten können:

1. Künstliche Intelligenz hält Einzug ins Dokumenten­management

Die Technologie des „maschinellen Lernens“ bietet viele Möglichkeiten für eine intelligente Unterstützung des Finanzwesens. Sie kann die repetitiven, stupiden Arbeiten der laufenden Buchführung übernehmen, z. B. das manuelle Eintragen von Daten, rechnerische Prüfungen, Sortieren von Belegen, Freigabeprozesse, Datenabgleiche mit Bankkonten und vieles mehr.

Automatisierte laufende Buchhaltung und Rechnungsverwaltung
digital_purchase-to-pay_workflows

2. Neue Vorschriften bei der Digitalisierung von Dokumenten

Die Europäische Union treibt Erneuerungen von Gesetzen und Richtlinien voran, die die Digitalisierung von Dokumenten erlauben. Zudem ist es durch die Vorschriftenänderung beim Ersetzenden Scannen (Resiscan) möglich, Dokumente sicher und ersatzfrei zu scannen. Diese Neuerungen erleichtern den Umstieg auf die digitale Buchhaltung.

3. Mobile Geräte verändern den Arbeitsalltag

Zugriff auf aktuelle Unternehmenszahlen von unterwegs? Einreichen eines Bewirtungsbelegs nach dem Kundentermin vom Zug aus? Freigabe der Lieferantenrechnung während der Taxifahrt? Aber natürlich! Mobile Geräte wie Handys und Tablets sind auch aus dem Berufsleben nicht mehr wegzudenken. Sämtliche Prozesse werden beschleunigt und auch die Buchhaltung wird Schritt halten müssen. Ihr oberstes Gebot bleibt dabei: absolute Sorgfalt und Genauigkeit.

Digitale Rechnungsverwaltung
untitled-1

4. Unternehmensnachfolge

In vielen tausend Firmen steht in den nächsten fünf Jahren eine Unternehmensnachfolge an. Das pusht die Digitalisierung. Denn junge Unternehmer gehen selbstverständlicher mit den digitalen Möglichkeiten um als ihre Vorgänger und erwarten das auch innerhalb des Unternehmens. Digitale Organisationsformen werden daher forciert und zu einem festen Bestandteil der deutschen Unternehmenslandschaft.

5. Finance-Mitarbeiter wollen sich weiterentwickeln

Buchhalter und Finance-Professionals sind zumeist sehr gut ausgebildet und empfinden es als Verschwendung ihrer Zeit, als bloße „Mensch-Maschine-Schnittstelle“ Eingangsrechnungen und Belege in den Computer einzutippen. Sie geben die repetitiven, „stupiden“ Arbeiten gerne ab, um sich auf andere, intellektuelle Aufgaben konzentrieren können. Dazu gehören etwa Controlling, steuerliche Themen, Compliance, Planungen, Analysen u. v. m. So stiften sie „Mehr-Wert“ im Unternehmen und helfen der Geschäftsführung, das Unternehmen besser zu steuern. Unternehmer binden ihre gut ausgebildeten Fachkräfte an sich, indem sie ihnen die (digitalen) Möglichkeit geben, ihr Potenzial auszuschöpfen.

Aktuelle Finanzberichte